Lange Nacht der UW-Fotografie wird virtuell

Avatar uwfotofilm.net | 7. Dezember 2020

455 Views 5 On 1 Rating Rate it

Am Freitag, dem 29. Januar 2021, findet das Online-Event “Die lange Nacht der Unterwasser-Fotografie” im Internet statt. Die Idee dahin: Gemütlich auf dem heimischen Sofa sitzen und ganz entspannt verschiedenste Vorträge zum Fotografieren und Filmen im Wasser genießen.

Webinare schießen zur Zeit wie Pilze aus dem Boden – auch zum Thema Unterwasserfotografie. Aber einen ganzen Abend lang mit verschiedensten Referenten – ein jeder eine echte Koryphäe auf seinem Bereich – das dürfte ziemlich einmalig sein. Am Freitagabend, den 29. Januar 2021, um 18.00 Uhr wird es so weit sein: Dann beginnt die “lange Nacht der Unterwasserfotografie”.

Die Macher von PanOceanPhoto haben ein ausgesprochen abwechslungsreiches Programm vorbereitet: Von der Handyfotografie bis zum 3-D-Mapping in der Unterwasserarchäologie ist so ziemlich jedes Thema vertreten. Und das beste dabei: All das gibt es ganz bequem auf dem heimischen Sofa.

Die Liste der Teilnehmer kann sich wirklich sehen lassen: Neben dem Naturdokumentarfilmer Thomas Beherend (“Abenteuer Ozean”) finden sich international erfolgreiche Unterwasserfotografen wie Galice Hoarau aus Norwegen oder Henley Spiers aus dem Vereinigten Königreich auf dem abendfüllenden Programm. Für technische Hintergrundinformationen sorgen u.a. Daniel Keller von KeldanLights oder Oskar Zupančič von Retra-UWT.

Programm

Wir lösen eine der wichtigsten Fragen des Abends: Was sollen wir trinken und wie machen wie uns gemütlich. Schließlich stehen 6 Stunden Unterwasserfotografie vor uns!

Das perfekte Bild

Wie gelingt da perfekt Unterwasserbild? Martin Steinmeier erklärt, wie durch die optimale Kombination von Kreativität und Gestaltung, Technik sowie das Vorbereitet-Sein für den richtigen Moment und das Motiv einzigartige Aufnahmen gelingen.

Martin Steinmeier ist seit vielen Jahren Unterwasserfotograf aus Leidenschaft. Er bietet Kurse, Workshops und Vorträge an und schreibt für verschiedenste Zeitschriften und Medien. Außerdem ist er Markenbotschafter für Nauticam.

Unterwasser mit dem Smartphone – nur Spielkram?

Die in den Smartphones verbauten Kameras sind mittlerweile in der An-Land-Fotografie zu ernsthaften Konkurrenten für Kompakt- und Systemkameras geworden. Aber taugen sie auch unterwasser? Und was muss man beachten? Dieter Baumann hat viel Erfahrung damit gesammelt und gibt wertvolle Tipps.

Dieter Baumann ist in der Freitauchen-Szene seit vielen Jahren eine bekannte Größe. Der Österreicher ist seit langem schon mit und ohne Flasche unterwasser fotografisch sehr erfolgreich.

Filmen in Nord- und Ostsee

Quasi inmitten seiner Dreharbeiten für seine neue Serie über die Nord- und Ostsee wird Thomas Behrend von seiner Arbeit erzählen. Dabei kann er von ganz außergewöhnlichen Entdeckungen in unseren heimischen Meeren berichten, aber auch davon, wie er mit modernen Unterwasseroptiken zu ganz außergewöhnlichen Aufnahmen gekommen ist.,

Thomas Behrend ist einer der erfolgreichsten deutschen Unterwasserfilmer und vielen Fernsehzuschauern seit Jahren ein Begriff. Mit seinen Dokumenarserien “Abenteuer Ozean”, “Galapagos” oder auch “Unbekanntes Mittelmeer” hat er nicht nur Preise gewonnen, sondern auch viel Menschen für die Unterwasserwelt begeistert und verzaubert.

Kreativ mit der Kompakten

Für echte Kreativität braucht es kein großes Budget. Enrico Somogyi hat mit seiner Kompaktkamera bereits viele internationale Preise gewonnen. Er gilt momentan zu den einfallreichsten und erfolgreichsten Unterwasserfotografen, die Deutschland zu bieten hat

Enrico Somogyi ist Unterwasserfotograf aus Leidenschaft und räumt in den letzten Jahren einen Wettbewerb nach dem nächsten ab.

Mastering Black and White Photography

Schwarz/Weiß-Aufnahmen transportieren ihre ganz eigene Stimmung und erzählen ganz besondere Geschichten. Wie dieses  gelingt, kann wahrscheinlich niemand so gut erklären wie Henley Spiers. (Dieser Vortrag wird in englischer Sprache gehalten)

Henley Spiers ist einer der herausragenden Unterwasserfotografen einer “neuen Generation”, die in den letzten Jahren für Furore gesorgt haben. Sein besonders Steckenpferde ist die Schwarz/Weiß-Fotografie. Der Gewinner vieler internationaler Fotografie-Preis hat diese auf ein ganz neues künstlerisches Niveau gehoben.

Keine Angst vor der Videofunktion

Die meisten Unterwasserfotografen nehmen die Videofunktion ihrer Kamera meist nur am Rande wahr. Dabei lassen die modernen spiegellosen Kameras kaum einen Wunsch für ambitionierte Videomacher unerfüllt. In diesem Vortrag wird Oliver Leyba deshalb für Bewegung in den Bildern sorgen!

Oliver Leyba ist einer der deutschen Experten für Unterwasserfotografie mit Sony-Kameras. Sein neuestes “Baby”: die Sony A7SIII. Er konnte sie bereits im Warm- und im Kaltwasser ausprobieren

HSS-Blitzen – so werden kreativere Fotos möglich

Schnelle Verschlusszeiten von bis zu einer 1/8000 Sekunde ermöglichen ganz neue Ansätze vor allem in der Weitwinkelfotografie. In der Unterwasserfotografie waren sie bis vor kurzem nur technisch kaum möglich. Dank neuer Blitztechnologie (HSS) hat sich dies nun geändert.

Oskar Zupančič ist Gründer und Besitzer von Retra-UWT. Der Slowene hat den ersten HSS-fähigen Unterwasserblitz auf den Markt gebracht.

Der Farbwiedergabe-Index (CRI-Wert) und warum er wichtig ist

Die Diskussion um die richtige Farbwiedergabe ist so alt wie die Unterwasserfotografie selbst. Modernste LED-Videolampen stellen ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung – verwirren aber oft auch mit ihren Angaben. Höchste Zeit, dass Daniel Keller für Durchblick durch den Dschungel der technischen Daten gibt!

Daniel Keller ist der Kopf und das Gesicht hinter KeldanLights, der Schweizer Manufaktur für Unterwasservideolampen von Weltruf.

Blackwater Photography in Warm and Cold Waters

Kaum ein Zweig der Unterwasserfotografie hat in den letzten Jahren so viel Aufmerksamkeit erfahren wie die “Blackwater Photography”. Meereslebewesen, die so außergewöhnlich sind, dass sie schon fast außerirdisch anmuten, werden gekonnt in Szene gesetzt. Unser Referent Garlice hat schon die außergewöhnlichsten Tiere aufgenommen – von den Tropen bis in die Arktis.

Galice Hoarau, habilitierter Meeresbiologe an der Universität von Bodø (Norwegen), wurde in den letzten Jahren mit etlichen Preisen für seien Unterwasserfotografie ausgezeichnet. Der gebürtige Franzose lebt nahe am Polarkreis und so ist es kein Wunder, dass er sich der Unterwasserfotografie sowohl in Kalt- als auch Warmwasser verschrieben hat.

Optische Systeme in der Unterwasser-Archäologie

Archäologische Forschung setzt unter Wasser auf bildgebende Verfahren – von der Dokumentation über die Vermessung bis hin zur 3-D-Modellerstellung. Aus einem der aufregendsten Bereiche der Unterwasserfotografie informiert Florian Huber, der bereits viel interessante Entdeckungen aus kürzlich und längst vergangenen Zeiten gemacht hat.

Florian (Doc ) Huber, leitet die Arbeitsgruppe für maritime und limnische Archäologie (AMLA) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Bekannt ist er u.a. auch aus der ZDF-Dokureihe “Terra X”. Darüber hinaus fotografiert und filmt er leidenschaftlich über- und unterwasser.

Ästhetik in der Model-Fotografie

Fließende Formen, schwebende Körper und ungewöhnliches Lichtspiel – all dies macht die Unterwasserfotografie mit Modells zu einem ganz besonderen Genuss. Wir lassen uns zum Ausklang des Abends in die Ästhetik der Model-Fotografie entführen – von jemanden, der dies sowohl im Pool als auch im Meer zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

Christian Zink gehört zu den besten Unterwasser-Model-Fotografen in Deutschland. Seine Bilder zeichnen sich nicht nur durch eine sehr gekonnte Lichtsetzung aus. Man spürt auch die Entspanntheit und Sicherheit seiner Model im Wasser. Christian ist Markenbotschafter von Isotta.

Die Teilnahme für den ganzen Abend kostet gerade einmal 9,90 €!

Der Erlös der “Langen Nacht” kommt BandaSEA e.V. zugute.

Das Ziel des Vereins ist es, den Gesundheitszustand von Meeres- und Küstenlebensräumen wiederherzustellen, bzw. nachhaltig zu schützen. Es wird Beitrag dazu geleistet, die Biodiversität und bedrohte Arten in der Bandasee zu bewahren. Außerdem bildet man die Inselbevölkerung Bandas darin aus, natürliche Ressourcen nachhaltig zu nutzen und Abfallprodukte umweltschonend zu entsorgen. Dies soll den von den Menschen ausgehenden Druck auf die Küsten und das Meer verringern.

Written by uwfotofilm.net