Sea&Sea verbessert TTL-Leistung des YS-D3 Unterwasserblitzes

Avatar UWFotonet | 21. Juli 2021

162 Views 0 Ratings Rate it

Sea&Sea hat seinen stärksten Unterwasserblitz, den YS-D3, entscheidend verbessert. Durch eine neue Firmware wurden Kompabiliätsprobleme mit TTL-Triggern verringert. Außerdem ist jetzt auch eine genaure Blitzsteuerung bei internen Blitzen von Kompakt-Kameas möglich.

Zukünftig ausglieferte Modell werden YS-D3 MKII Unterwasserblitz von Sea&Sea heißen und alle Neuerung erhalten. Besitzer der ersten Generation des YS-D3 von Sea&Sea können ihren Blitz an die deutschen Sea&Sea-Händler einsenden und sich die aktuelle Firmware-Version aufspielen lassen.

Pressemitteilung (extern)

NEU, MODELL YS-D3 MKII

Sea&Sea hat jetzt sein Flaggschiff YS-D3 Blitzgerät zum YS-D3MKII aktualisiert.

Die neuen Updates verbessern die TTL-Aufnahmen und die Kompatibilität mit optischen Konvertern von Drittanbietern, während alle großartigen Eigenschaften wie die Leitzahl von 33, der weite Abstrahlwinkel und die breite Blitzverteilung des ursprünglichen D3 beibehalten werden

Das neue MKII-Modell wird ein “Running Change”-Update sein, d.h. die Produktnummer (#03123), bleibt gleich.

Merkmale des Modells YS-D3MKII

  • Neu entwickelte Software ermöglicht Kompatibilität mit bestehenden und früheren Sea&Sea-Optikkonvertern. TTL-Aufnahmen mit dem YS-D3MKII können jetzt auch mit der YS-D2-Position des S&S-Optikkonverters gemacht werden.
  • Eine neu entwickelte Schaltung verbessert die Genauigkeit der TTL-Lichtintensität bei Kompaktkameras und bietet zudem eine größere Kompatibilität mit optischen TTL-Konvertern von Drittanbietern.
  • Das Design des Einstellrades für die Lichtintensität und des Modusschalters wurde überarbeitet, um eine bessere Bedienbarkeit in allen Tauchumgebungen zu gewährleisten.

Der Unterschied ist von außen leicht an der MKII-Aufschrift an der Seite des Geräts und den neuen Bedienknöpfen auf der Rückseite zu erkennen.


Unterstützt uns und besuch unseren Partner


Written by UWFotonet